johid
Menu

Lycée Français de Zurich zum «Bau des Jahres 2017» gekürt

13.02.2018

 

Der Preis der Pragmatik. So erklärt die Redaktion von swiss-architects die Abstimmung der Leser, die dem Lycée Français de Zurich zum Preis «Bau des Jahres 2017» verhalfen. Entdecken Sie den 2016 abgeschlossenen Bau von Losinger Marazzi (von Neuem).

Das Zürcher Büro für Architektur und Städtebau Züst Gübeli Gambetti ist von der Auszeichnung begeistert: «Wir freuen uns riesig, dass unser ‹Design-to-Cost›-Schulhaus aus 50 starken Bauten zum Sieger gekürt wurde. Das ist wohl der schönste Beweis, dass sich Nutzerbeteiligung am Entwurfsprozess auszahlt.» Dank eines partizipativen Ansatzes wurden die Schulleitung, die Elternvertreter, die Schüler sowie deren Lehrer intensiv ins Projekt eingebunden. Der Bauherr hatte bei der Übergabe seine vollständige Zufriedenheit mit dieser Vorgehensweise bekundet. 

Die grösste Herausforderung bei der Realisierung war das eingeschränkte Budget, das mit der Mehrzwecknutzung des Gebäudes einherging. Im Lycée Français de Zurich, das sich in der Gemeinde Dübendorf (ZH) befindet, gehen nämlich 1'000 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen drei und 18 Jahren zur Schule. Losinger Marazzi erbaute so im Rahmen dieses TU-Projektes innerhalb von 20 Monaten an einem einzigartigen Standort 50 Klassenräume – vom Kindergarten bis zum Gymnasium –, eine Kantine mit eigener Küche, drei Essräume, eine grosse Sporthalle sowie ein unterirdisches Parking.

Lycée Français de Zurich zum «Bau des Jahres 2017» gekürt